Die 5 besten Heber für Gipskartonplatten im Vergleich

Bild
Bestseller
TecTake alzalastre für Gipskarton alzapannelli Hilfe von Montage Test
 
Jalano Plattenheber Plattenlift Montagehilfe für Platten mit Kurbelmechanismus und Feststellbremse, Höhe bis zu 336 cm, klappbarer Heber Test
Preisgünstigster
YATO® Plattenhalter Klemmträger Traghilfe Plattenheber Tragegriff Klemmheber 2 Stück Stahl YT-37440 Test
 
Plattenheber XXL Set Montagehilfe XXL 350 cm + 140 cm Verlängerung bis max 465 cm und 68 kg Test
 
CON:P Plattenheber, CP622500 Test
Hersteller TecTake Jalano Yato Wiltec CON:P
Name TecTake alzalastre für Gipskarton alzapannelli Hilfe von Montage* Jalano Plattenheber Plattenlift Montagehilfe für Platten mit Kurbelmechanismus und Feststellbremse, Höhe bis zu 336 cm, klappbarer Heber* YATO® Plattenhalter Klemmträger Traghilfe Plattenheber Tragegriff Klemmheber 2 Stück Stahl YT-37440* Plattenheber XXL Set Montagehilfe XXL 350 cm + 140 cm Verlängerung bis max 465 cm und 68 kg* CON:P Plattenheber, CP622500*
Rating
4 / 5 ( 15 Bewertungen )

keine Bewertungen

keine Bewertungen

keine Bewertungen

keine Bewertungen

Features
  • Breiter Stativfuß mit drei großen Lenkrollen inkl....
  • Ideal für Rigipsplatten, Spanplatten, Gipskartonpl...
  • Montagehilfe für den Innenausbau und Trockenbau
  • Hochwertiges Plattenhebegerät, 1-Mann-Bedienung mö...
  • Zusammenklappbar: Einfach und ohne Werkzeug auf- u...
  • Neigbar: Montagehilfe passt sich Dachneigungen bis...
  • Praktische Plattentragehilfe/Plattenheber im 2er S...
  • Tragehelfer aus hochwertigem Werkzeugstahl zum sch...
  • Auch selbst bei größeren Platten sorgen die großen...
  • Set aus Verlängerung und Plattenhebegerät.
  • Montagehilfe für den Innenausbau und Trockenbau
  • Für eine Arbeitshöhe von bis zu 465cm.
  • für Gehwegplatten
  • verstellbar 30-50 cm
  • max. 50 kg
Angebot bei Amazon*




Weitere Heber für Gipskartonplatten Erfahrungen

Materialtransportprodukte

Heber für Gipskartonplatten Test

Heber für Gipskartonplatten – auch einfach Plattenheber genannt – sind hervorragende Werkzeuge, um Gipsplatten anzuheben und in Position zu bringen. Das ist immer dann der Fall, wenn sie an der Decke befestigt werden müssen.

Professionelle Handwerker stellen den Nutzen dieses Werkzeugs nicht infrage. Der Heber für Gipskartonplatten ist fester Bestandteil ihrer Arbeitswelt. Doch auch wer seine Decke selber mit Gipskartonplatten beschichten möchte, ist mit einem Plattenheber oder Plattenlift gut beraten. Die Alternative sieht in der Regel nämlich so aus, dass mehrere Leute die Platte anheben und gegen die Decke pressen müssen, bis sie dort festgeschraubt wurde. Das ist relativ anstrengend. Vor allem, wenn viele Platten angebracht werden sollen. Außerdem kann es auch gefährlich werden, wenn sich die Decke in großer Höhe befindet. Denn die Personen müssen samt der Platte auf eine Leiter oder ähnliches steigen. Dank Hebern für Gipskartonplatten können Platten von einer einzigen Person angebracht werden. Dabei kann auf große Anstrengung verzichtet werden und das Sicherheitsrisiko wird minimiert.

Der Heber für Gipskartonplatten Test hilft Dir dabei, das passende Gerät für Deine Bedürfnisse zu finden.

Die Vorteile der Heber für Gipskartonplatten

Gerade Dachdecker und Fliesenleger sind häufig von Verletzungen der Bandscheiben betroffen. Die Arbeit am Haus kann sehr anstrengend sein und stellt eine große Belastung für den Körper dar. Auch Hobby Heimwerkern passiert es häufig, dass sie sich „verheben“, wenn es darum geht, Platten an der Decke zu platzieren. Der Plattenheber für Gipsplatten entlastet den Rücken in umfangreicher Weise. Ist die Platte auf dem Heber platziert, kann sie durch einfaches Kurbeln in die Höhe gebracht werden. Ist sie einmal in der Luft, ist keine weitere Krafteinwirkung notwendig. Ohne jede Eile kann die Gipskartonplatte festgeschraubt werden. Durch die geringe körperliche Belastung wird Verletzungen vorgebeugt.

Werden die Gipsplatten von Hand an der Decke angebracht, sind mindestens zwei Personen notwendig. Die Platten müssen mit bloßer Muskelkraft so lange in Position gebracht werden, bis sie ordentlich festgeschraubt wurden. Gerade wenn Personen hierfür auf eine Erhöhung steigen müssen, ist diese Situation relativ gefährlich. Sollte plötzlich die Kraft nachlassen oder jemand ins Straucheln geraten, kann es zu Zusammenstößen mit der Gipsplatte kommen.

Dank Plattenhebern für Gipskartonplatten kann die Platte von einer Person alleine an der Decke angebracht werden. Es ist kein großer Kraftaufwand nötig, um die Platte anzuheben. Du bist somit nicht auf Hilfe angewiesen. Der Plattenheber nimmt auch den Stress, der entsteht, wenn die Platte von einer Person gehalten werden muss, während eine andere sie festschraubt.

Der Heber für Gipskartonplatten gestaltet die Arbeit wesentlich effizienter. Das gilt vor allem dann, wenn viele Platten angebracht werden müssen. Es sind weniger Verschnaufpausen notwendig, da Kräfte gespart werden. Der Plattenheber lässt sich einfach steuern und die Platte kann genau in Position gebracht werden.

Heber für Gipskartonplatten können auf- und abgebaut werden. Das bedeutet, die benötigen nicht viel Platz, wenn sie nicht verwendet werden. In aufgebautem Zustand können sie dennoch weit in die Höhe ragen.

Die Bedienung der Plattenheber für Rigips ist intuitiv möglich. Der Aufbau ist einfach und wirkungsvoll. Das Material, aus dem die Heber gemacht sind, ist robust. Das macht die Geräte widerstandsfähig und zuverlässig. Gleichzeitig sind Plattenheber in der Regel dynamisch und mit hilfreichen Funktionen ausgestattet. Zum Beispiel mit dynamischen Trägern und einer Kippfunktion für Dachschrägen.

Plattenheber für Rigipsplatten können sich leicht den unterschiedlichen Größen der Platten anpassen. Außerdem können die auch weitere Arten von Platten anheben. Zum Beispiel Spanplatten, Holzpaneele usw..

Der Aufbau der Heber für Gipskartonplatten

Die Plattenheber lassen sich grob in drei Teile gliedern. Dazu gehört der Standfuß, die Kurbel und die Träger, auf denen die Platten platziert werden.

Der Standfuß ist der Teil des Plattenlifts, der sich am Boden befindet. Er ist mit Rollen versehen, damit der Plattenheber einfach von Ort zu Ort gebracht werden kann. Außerdem, damit Du ihn genau ausrichten kannst. Damit der Heber einen sicheren Stand hat, hat der Standfuß eine relativ weite Spannweite. Damit der Heber in ungenutztem Zustand nicht zu viel Platz einnimmt, kann man den Standfuß in der Regel zusammenklappen. Hierfür ist nicht zwingend Werkzeug notwendig, da die einzelnen Komponenten ineinander gesteckt werden können.

Der mittlere Teil des Plattenhebers besteht aus der Kurbel und einem Hubmast. Über die Kurbel kann der simple physikalische Vorteil des Flaschenzugs angewandt werden. Ohne großen Kraftaufwand, können die Träger samt Platte in die Höhe und herab bewegt werden.

Der obere Teil des Hebers für Gipskartonplatten besteht aus den Trägern. Diese können so positioniert werden, dass sie sich der Größe der Gipsplatte optimal anpassen. Außerdem sorgen sie dafür, dass die Rigipsplatte nicht so einfach wegrutscht. Soll die Platte an einer Dachschräge angebracht werden, können die Träger gekippt werden. Damit die Platte in gekipptem Zustand nicht zu Boden gleitet, existieren spezielle Haken, die ausgefahren werden können.

In der Regel sind den Produkten Anleitungen beigelegt, die den Aufbau erklären. Somit sollte Dir der Aufbau keine Probleme bereiten.

Wie funktioniert der Heber für Gipskartonplatten?

Zu Beginn muss der Heber erst einmal aufgebaut werden. Hierfür wird mit dem Standfuß begonnen. Dieser kann in der Regel einfach auseinander geklappt werden, wenn der Sicherungsring betätigt wurde. Achte beim Ausklappen darauf, dass die Beine des Standfuß einrastet. Nun kann das Mittelstück auf den Fuß gesetzt werden. Dieses enthält auch die Kurbel. Hierfür ist bei modernen Modellen kein Werkzeug notwendig. Auch hier sollte darauf geachtet werden, dass das Teil richtig einrastet. Das Grundgestell der Montagearme kann jetzt einfach auf das Mittelteil gesetzt werden. Es lässt sich frei bewegen. Die Arme werden am Grundgestell angebracht. Hierfür existieren Schienen, an denen die Arme einrasten. Zwei weitere Seitenarme werden in das Grundgestell geschoben. Sie können beliebig weit ausgefahren werden. Sie dienen einer zusätzlichen Sicherung, damit die Rigipsplatte nicht vom Träger rutschen kann. Haken können ausgeklappt werden, um die Platte zu sichern, falls sie in einem 45 Grad Winkel positioniert werden soll. Die Kurbel kann vom Gestell weg geklappt werden. Somit erhöht sich die Kraftübertragung.

Die Platte kann nun auf dem Plattenheber positioniert werden. Die Seitenarme können so positioniert werden, dass sie die Platte an den Enden stützt. Mit der Kurbel lässt sich die Platte bis an die Decke heben. Eine Sperre verhindert, dass sich die Kurbel wieder zurück dreht. Ist dies gewollt, kann die Sperre über einen Hebel ausgesetzt werden.

Die Heber für Gipskartonplatten Bestseller im Test

 

[amazon bestseller=“2076313031″]

 

Die neusten Heber für Gipskartonplatten im Test

 

[amazon new=“2076313031″]

Über den Heber für Gipskartonplatten Test

Auf 20bestseller finden Sie Ihr passendes Produkt in der Kategorie Heber für Gipskartonplatten. In unserem Heber für Gipskartonplatten Test sehen Sie die beliebtesten Produkte der Amazon Kunden. Mit den ersten Produkten in dieser Liste machen Sie sicher nichts falsch. Denn diese werden anhand vieler Parameter, wie der Kundenzufriedenheit, dem Preis, der Anzahl an Verkäufen, den Bewertungen, den Rücksendungen und vielem mehr vom besten abwärts nach Bestseller-Rang gelistet. Wichtig ist vor allem, dass die technischen Angaben der Heber für Gipskartonplatten auf Ihre Bedürfnisse perfekt zugeschnitten sind. Lesen Sie sich am besten die Beschreibungen gut durch und finden Sie dadurch das für Sie passende Produkt.

Wir hoffen Ihnen bei der Auswahl eine große Hilfe zu sein und wünschen, dass Sie bei dem Heber für Gipskartonplatten Test das für Sie perfekte Produkt finden.

*Anzeige

Kommentar hinterlassen