Die 5 besten Erdnüsse im Vergleich

Bild
Bestseller
Lorenz NicNac's Original, 125 g Test
 
M&M'S Erdnuss / Schokolinsen mit knackigem Erdnusskern und bunter Zuckerhülle / Single Beutel für unterwegs / 24 x 45g mini Beutel Test
 
M&M'S Peanut / Geröstete Erdnüsse ummantelt von Milchschokolade / Bunter Knabberspaß für Groß und Klein / 1 x 1kg Beutel Test
 
M&M'S Peanut / Knackige Erdnüsse umhüllt von Schokolade und bunter Zuckerglasur / Gefüllte Schokolinsen mit Nuss zum Knabbern / 4 x 500g Beutel Test
 
Seeberger Erdnüsse Jumbo Riesen, 1er Pack (1x 1 kg Packung) Test
Hersteller NicNac's M&M's M&M's M&M's Seeberger
Name Lorenz NicNac's Original, 125 g* M&M'S Erdnuss / Schokolinsen mit knackigem Erdnusskern und bunter Zuckerhülle / Single Beutel für unterwegs / 24 x 45g mini Beutel* M&M'S Peanut / Geröstete Erdnüsse ummantelt von Milchschokolade / Bunter Knabberspaß für Groß und Klein / 1 x 1kg Beutel* M&M'S Peanut / Knackige Erdnüsse umhüllt von Schokolade und bunter Zuckerglasur / Gefüllte Schokolinsen mit Nuss zum Knabbern / 4 x 500g Beutel* Seeberger Erdnüsse Jumbo Riesen, 1er Pack (1x 1 kg Packung)*
Rating
4 / 5 ( 5 Bewertungen )
4 / 5 ( 26 Bewertungen )
4 / 5 ( 72 Bewertungen )
4 / 5 ( 152 Bewertungen )
4 / 5 ( 26 Bewertungen )
Features
  • NicNac's - the Double-Crunch-Peanuts
  • Erdnüsse in knuspriger Teighülle mit pikanter Würz...
  • Die perfekte Kombination aus knackigem Knabberspaß...
  • Die M&M'S sind auch bekannt als leckerer Schokosna...
  • Geröstete Erdnüsse ummantelt von zarter Milchschok...
  • Die beliebten Schokonüsse im kleinen Beutel: Ideal...
  • Die M&M'S bringen bunten Knabberspaß auf jede Part...
  • Zarte Milchschokolade mit knackigem Erdnusskern in...
  • Mit der M&M'S Großpackung sind schokoladig-knackig...
  • Die M&M'S bringen knusprigen Snackgenuss mit den f...
  • Der Riesenspaß im Maxi Beutel: Schokokugeln mit kn...
  • Leicht nussig und lecker schokoladig sind M&M'S id...
  • Große Kerne
  • Ständig kontrollierte Spitzenqualität seit 1844
  • Hochwertige Früchte und Nüsse schonend veredelt
Angebot bei Amazon*




Weitere Erdnüsse Erfahrungen

Nüsse & Kerne

Erdnüsse Test

Aus botanischer Sicht ist die Erdnuss eigentlich gar keine Nuss. Sie gehört zu den Hülsenfrüchten. Es wundert jedoch wenig, dass sie bei uns als Nuss angesehen wird. Wie bei Nüssen, bleibt ihre Schale auch im reifen Zustand geschlossen und sie ist roh verzehrbar. Anders als die Bohnen, die die nächsten Verwandten der Erdnuss darstellen.

Erdnüsse sind sehr beliebt. Sie können auf verschiedene Weisen zubereitet werden. Gerne gesehen sind sie als Snack. Dabei sind sie sogar gesund. Was einen Vorteil gegenüber Chips oder Süßigkeiten darstellt. Natürlich kann der Gesundheitsfaktor je nach Zubereitung abnehmen. Besonders lecker sind Erdnüsse mit einer Ummantelung. Zum Beispiel mit Teig oder Schokolade. Wie es bei NicNacs oder M & Ms der Fall ist. Der Klassiker stellen Erdnüsse dar, die geröstet und gesalzen wurden.

Auch für andere Gerichte sind Erdnüsse geeignet. Im Internet finden sich viele Rezepte, die Erdnüsse beinhalten. Zu ihnen gehören Salate, Suppen, Kekse und weitere.

Was genau ist die Erdnuss?

Die Erdnuss ist eigentlich keine Nuss, sondern eine Hülsenfrucht. Sie wird von einer ca. 70 cm hohen Strauch-Pflanze getragen. Einmal im Jahr blüht die Pflanze auf und präsentiert ihre gelben Blütenblätter. Die Blütezeit dieser Pflanze überdauert Mai bis April. Die Erdnusspflanze bestäubt sich selbst. Daraufhin biegt sie ihre Stängel nach unten und gräbt sie in den Boden. Hier entsteht die Erdnuss. Zwei bis drei Kerne werden von einer netzartigen Hülle umschlossen.

In der Regel öffnet sich die Hülle bei Hülsenfrüchten, sobald die Kerne reif sind. Bei der Erdnuss ist das nicht der Fall. Das verbindet sie mit der Nuss.

Die Erntezeit der Erdnuss überdauert Juli bis September. Über Stichproben wird ermittelt, wann genau der richtige Zeitpunkt gekommen ist. Beim Ernten wird die ganze Pflanze aus dem Boden geholt. Das funktioniert nur problemlos, wenn der Erntezeitpunkt optimal ist. Wartet man zu lange, trennt sich die Erdnuss beim Ernten von ihrer Pflanze und bleibt im Boden stecken. Wurden die Erdnusspflanzen dem Boden entnommen, werden sie getrocknet.

Die Erdnuss gilt als gesund. Das liegt an ihrem hohen Anteil an Mineralstoffen, Spurenelementen und Aminosäuren. Leider ist die Verbreitung von Erdnussallergenen recht hoch. So können Viele die Frucht nicht genießen. Die Erdnuss kann roh verzehrt werden. Sie wird zum Snack weiterverarbeitet. Außerdem wird aus ihr das wertvolle Erdnussöl hergestellt.

Wo kommt die Erdnuss her?

Der Ursprungsort der Erdnüsse sind die Anden. Die längste Gebirgskette der Welt mit Sitz in Südamerika. Als ihr großes Potential für die Ölherstellung bekannt wurde, verbreitete sich ihr Anbau über die gesamten Tropen.

Die älteste Erdnuss wurde von Archäologen in Peru gefunden. Sie wurde auf ein Alter von 7840 Jahren datiert.

Neben den komplette Tropen und Subtropen wird die Erdnuss seit dem 19. Jahrhundert auch in Europa angebaut. Zu den heutigen Haupt-Anbaugebieten zählt der Sudan, Brasilien, Senegal, Argentinien und den USA. Gefolgt von China und Indien.

Nach der Ernte werden die Erdnüsse getrocknet. Danach werden sie von ihrer Schale befreit oder geröstet. Das liegt daran, dass die Erdnüsse sonst stark dazu neigen, Schimmel anzusetzen. Große Mengen der geernteten Erdnüsse werden zur Herstellung von Erdnussöl verwendet.

Die Erdnuss Produkte

Obwohl der Anbau von Erdnüssen in Mittel- und Nordeuropa nicht möglich ist, sind die Früchte ganzjährig bei uns im Laden zu finden. Gerade in den kalten Monaten stößt man auf die geröstete Erdnuss mitsamt Hülle.

Auf der ganzen Welt dient der Erdnuss Anbau der Herstellung von Erdnussöl. Das Öl ist beliebt, da es über besondere Eigenschaften verfügt. Es hat einen angenehmen und milden Geschmack. Außerdem lässt es sich hoch erhitzen. Das macht es sehr nützlich für die Zubereitung von Speisen in der Bratpfanne oder im Wok.

Die Erdnussbutter ist vor allem in den USA und den Niederlanden sehr beliebt. Ihre Inhaltsstoffe können variieren. Grundlegend wird Erdnussbutter aus gemahlenen Erdnüssen, Öl, Salz und Zucker zubereitet.

Erdnüsse sind auch roh und unverarbeitet erhältlich. So dienen als Zugabe, zum Beispiel für Backartikel, oder als Futter für Nagetiere. Geröstet und gesalzen dienen sie als Snack. Um sie noch schmackhafter zu machen, wird die Erdnuss in eine Hülle eingebacken.

Ist die Erdnuss gesund?

Ja, Erdnüsse sind gesund. Jedoch ist das Maß entscheidend. Das ist allerdings immer der Fall, wenn es darum geht, sich gesund und ausgeglichen zu ernähren. Dass in Bezug auf die Erdnuss vom Konsum in großen Mengen abgeraten wird, liegt daran, dass sie viel Fett enthält. Dabei handelt es sich zum größten Teil um ungesättigte Fette. Diese sind gesund. Doch mit dem Fett kommen die Kalorien. Wie viele Kalorien gesund sind, hängt natürlich stark von Deinem Lebensstil ab.

Als besonders gesund gelten die Omega 3 Fettsäuren. Von denen hat die Erdnuss wenig, im Vergleich zu vielen Nussorten. Doch ihr hoher Gehalt an Eiweiß macht sie wertvoll. Gerade Vegetarier profitieren davon. So lässt sich das fehlende tierische Eiweiß ersetzen. Wichtiger Bestandteil von Eiweiß sind die Aminosäuren. Tryptophan ist eine davon. Es kommt zu vergleichsweise großen Mengen in Erdnüssen vor. Tryptophan sorgt für die Ausschüttung von Serotonin. Dieses sorgt wiederum für einen erholsamen Schlaf und reguliert den Schlaf-Wach-Rhythmus.

Neben dem Eiweiß bringt die Erdnuss eine Vielzahl an Mineralstoffen. Zu diesen gehört Eisen, Phosphor, Calcium, Magnesium, Kalium. Dazu kommen wichtige Spurenelemente wie Kupfer, Mangan, Zink und Fluor.

Fett ist nicht gleich Fett. Es hat einen schlechten Ruf. Wirklich schlecht sind aber vor allem die Transfette. Diese kommen zur Weiterverarbeitung von Lebensmitteln zum Einsatz, zum frittieren. Gesättigte Fettsäuren und gerade mehrfach gesättigte Fettsäuren haben sehr gesunde Eigenschaften. Die Erdnuss enthält Linolsäure, eine zweifach gesättigte Fettsäure. Sie ist für uns essenziell und muss über die Nahrung aufgenommen werden. Sie wirkt positiv auf Deine Haut. Außerdem kann sie vor Arteriosklerose schützen und den Cholesterinspiegel senken.

Menschen, die einen erhöhten Cholesterinspiegel oder Bluthochdruck haben, müssen sich kochsalzarm ernähren. Hier bietet sich die Erdnuss als Snack an. Sie ist besonders natriumarm. Natürlich muss beim Kauf darauf geachtet werden. Dass die Erdnuss nicht gesalzen wurde.

Erdnüsse können dann gesundheitsschädlich sein, wenn Du an einer Allergie leidest. Weltweit sind 1,2 Millionen Menschen allergisch gegen Erdnüsse, was im Vergleich nicht wenig ist. Nesselsucht, tränende Augen und Atemnot sind die Symptome, die besonders häufig auftreten, wenn ein Allergiker Erdnüsse konsumiert. Seltener kann es zu einem anaphylaktischem Schock kommen und so wirklich gefährlich werden.

Die Erdnuss ist im ungeröstetem Zustand innerhalb der Schale anfällig für giftigen Schimmel. Daher gelten strenge Kontrollen bei der Einfuhr von Erdnüssen.

Die Erdnüsse Bestseller im Test

 

[amazon bestseller=“2185800031″]

 

Die neusten Erdnüsse im Test

 

[amazon new=“2185800031″]

Über den Erdnüsse Test

Auf 20bestseller finden Sie Ihr passendes Produkt in der Kategorie Erdnüsse. In unserem Erdnüsse Test sehen Sie die beliebtesten Produkte der Amazon Kunden. Mit den ersten Produkten in dieser Liste machen Sie sicher nichts falsch. Denn diese werden anhand vieler Parameter, wie der Kundenzufriedenheit, dem Preis, der Anzahl an Verkäufen, den Bewertungen, den Rücksendungen und vielem mehr vom besten abwärts nach Bestseller-Rang gelistet. Wichtig ist vor allem, dass die technischen Angaben der Erdnüsse auf Ihre Bedürfnisse perfekt zugeschnitten sind. Lesen Sie sich am besten die Beschreibungen gut durch und finden Sie dadurch das für Sie passende Produkt.

Wir hoffen Ihnen bei der Auswahl eine große Hilfe zu sein und wünschen, dass Sie bei dem Erdnüsse Test das für Sie perfekte Produkt finden.

*Anzeige

Kommentar hinterlassen